Brandklassen


Brandklassen verraten, welches Löschmittel das Geeignete für Ihren Bedarf ist. Die in einem Feuerlöscher verwendeten Löschmittel sind aufgrund ihrer Löschwirkung für bestimmte Arten von Bränden geeignet, die nach der Europäischen Norm EN 2 in die Brandklassen A, B, C, D und F eingeteilt werden. Die Brandklassen werden auf jedem Feuerlöscher durch die jeweiligen Piktogramme dargestellt. Aus der Eignung eines Feuerlöschers für bestimmte Brandklassen, leitet sich auch häufig der umgangssprachliche Name ab. So ist beispielsweise ein ABC- Löscher für die Brandklassen A, B und C geeignet.
 

Brandklasse A

In diese Klasse fallen alle Brände fester Stoffe hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, wie z.B. Holz, Kohle, Papier, Stroh. Als Löschmittel eignen sich Pulver-, Schaum-, Wasser und auch Fettbrandlöscher.

 

Brandklasse B

Hierunter fallen Brände von flüssigen und flüssig werdenden Stoffen. Hierzu zählen z. B. Benzin, Alkohol, Teer, Wachs und viele Kunststoffe, die bei einem Brand flüssig werden. Als Löschmittel kommen Pulver-, Schaum- und Kohlendioxidlöscher in Frage.

 

Brandklasse C

Die Brandklasse C steht für Brände von Gasen wie z. B. Ethan, Wasserstoff, Erdgas und Propan. Gelöscht werden können diese Brände mit Pulverlöschern.

 

Brandklasse D

Die Brandklasse D bezieht sich auf Metallbrände von z. B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium und Kalium. Hierfür gibt es spezielles Löschpulver.

 

Brandklasse F

Die Brandklasse F beschäftigt sich mit Bränden von Speiseöl und -fetten. Hierfür wurden eigens Löschmittel entwickelt, um Fettexplosionen zu vermeiden.

Brandklasse E

Mit der Einführung der europaweiten Norm EN2 wurde die Brandklasse E für Brände in elektrischen Niederspannungs-Anlagen (bis 1.000 Volt) abgeschafft. Alle Feuerlöscher, die die EN2 erfüllen dürfen bei Niederspannungs-Anlagen eingesetzt sofern der auf dem Löschgerät genannte Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Info portal Brandklassensymbole

Wir haben den richtigen Löscher für jeden Einsatzbereich und alle Brandklassen. Wählen Sie den richtigen Feuerlöscher nach Ihren persönlichen Anforderungen:


Pulverlöscher

Pulver ist der Alleskönner unter den Löschmitteln. Es bildet eine Pulverwolke, deren Partikel den Brand zum Erliegen bringen. Unsere Pulverlöscher sind universell einsetzbar in den Brandklassen A, B und C.  


Metallbrandlöscher

Metallbrandlöscher haben ein spezielles Pulverlöschmittel zum Löschen von brennbaren Leichtmetallen.

 

Schaumlöscher

Schaumlöscher verhindern eine schnelle Brandausbreitung. Zudem werden Rückzündungen weitgehend unterdrückt.

 

Kohlendioxidlöscher

Das Löschmittel CO² löscht völlig rückstandsfrei und ist daher besonders geeignet, wo keine Verunreinigungen durch das Löschmittel entstehen dürfen z.B. in EDV-Bereichen und Laboren.

 

Wasserlöscher

Hierbei handelt es sich um Löscher mit dem Löschmittel Wasser, dessen Wirksamkeit durch Zusätze wie Frostschutz- und Netzmittel gesteigert wird.

 

Fettbrandlöscher

Fettbrandlöscher wurden entwickelt, um Fettexplosionen beim Löschen von Speise-Fettbränden zu verhindern. Der Fettbrandlöscher kann nicht nur wirkungsvoll bei Fettbränden eingesetzt werden, sondern auch in den Brandklassen A und B!